Archiv der Kategorie: Seidenmalerei

Projekt „Aufräumen“ und was daraus geworden ist

Da ich momentan die Akrylmalerei für mich entdeckt habe, wollte ich endlich einmal die verbliebenen Seidentücher und Farben verarbeiten um Platz in meinem Regal zu schaffen. Herausgekommen ist bei dieser „Aufräumaktion“ ein kleines Farbenspiel in den leuchtenden Farben des Regenbogens. Das hat mir so gut gefallen, wie die Tücher nach dem Fixieren auf der Wäscheleine hingen, dass ich davon gleich ein paar Fotos machen musste. Eines davon ist hier zu sehen.

 

Seidentücher hängen zum Trocknen auf der Wäscheleine

 

Auf jeden Fall werden die Tücher Teil des ein oder anderen Nähprojektes.

Ein paar Grußkarten auf Seide

Endlich mal wieder ein paar Seidentücher gemalt. Und aus den Probestücken zum Testen der Farben werden dann ab und an auch noch Grußkarten gefertigt. Das macht viel Spaß, denn das Bild ist ja oft schon da, man muss es nur richtig einrahmen und vielleicht ein paar Akzente setzen und fertig. Hier jedenfalls eine kleine Auswahl der Karten die gestern und vorgestern entstanden sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einfach grün – die Farbe für ein gutes Herzgefühl

Seidentuch grün, handgemalt 45 x 45 cm
Seidentuch, handgemalt 45 x 45 cm

Manchmal tut es gut, einfach mit den Farben zu spielen und nachzuspüren, wie sie auf unsere Gefühle wirken. Die Farbe Grün nimmt uns mit in ein Reich von Ruhe und Geborgenheit. Sie stärkt unser Herz und als Komplementärfarbe zum temperamentvollem Rot wirkt sie ausgleichend auf überschießende Gefühle. Es ist also eine gute Farbe, die einen nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe bringen kann.

Um diesen Effekt zu verstärken, könnte man Grün auch mit den weiteren Farben der oberen Chakren wie Blau und Violett kombinieren. Probier doch einfach mal aus, ein Mandala in diesen Farben auszumalen und du wirst verblüfft sein, wie schnell sich Ruhe und Gelassenheit in dir ausbreiten. Da kann man dann auch besser einschlafen.

Grünes Seidentuch, Detail
Grünes Seidentuch, Detail

Das Muster des grünen Tuches ist übrigens mit Hilfe von Salz auf der noch feuchten Farbe entstanden, da Salz die Feuchtigkeit anzieht, und somit auch die Farbpigmente mitzieht. Eine einfache aber sehr effektvolle Technik, hier noch mit einem Goldliner kombiniert. In der Nahaufnahme sieht man die dunklen Punkte auf denen die Salzkörner gelegen haben.

Seide – eine schützende Hülle

Seide entsteht aus der schützenden Hülle, in welcher eine Raupe zum Schmetterling heranwächst. Der Kokon der Seidenraupe schützt und behütet den Wachstums- und Wandlungsprozess. Auch Seide als Textilie wird zur schützenden Hülle. Seidenstoffe umschmeicheln unsere Haut, kühlen im Sommer, wärmen im Winter und ich habe noch niemanden getroffen, der Seide auf der Haut nicht verträgt.

Seide nimmt Farben sehr gut auf. Man kann darauf in fast einzigartiger Brillianz malen. Doch dieser Stoff ist auch sehr eigensinnig. Die Farben verlaufen darauf und wenn man ein bestimmtes Bild malen möchte, so muss man der Farbe Grenzen setzen und zwar sehr strenge Grenzen. Ansonsten findet die Farbe jedes noch so kleine Loch in der Kontur (Begrenzung) und schlüpft hindurch. Das kann dann unter Umständen die ganze Malerei kaputt machen.

Seidenmalerei Seide 62 x 90 cm
Seidenmalerei „Seide“ 62 x 90 cm

Die hier gezeigte Seidenmalerei ist eine Darstellung von Seide, so wie sie sich mir in einer homöopathischen Verreibung (eine Art meditativer Prozess, so wie man im Allgemeinen nach Samuel Hahnemann homöopathische Heilmittel herstellt) gezeigt hat. Schön, leicht, beschützend, liebevoll, zärtlich, bestimmt, vorwärtsschreitend sind nur ein paar Worte, mit denen ich dieses Wesen beschreiben möchte.

Die Malerei entstand auf Seidensatin mit dampffixierbaren Farben. Durch die Dampffixierung entfaltet sich die volle Farbenpracht und der Glanz der Seide bleibt erhalten. Allerdings ist die Dampffixierung im Vergleich zum Arbeiten mit bügelfixierbaren Farben etwas aufwendiger. Aber das Ergebnis entschädigt für den Mehraufwand.

Wer mehr über Seide als Heilmittel wissen möchte kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen, da ich mich sehr intensiv mit Seide als homöopathisches Heilmittel auseinander gesetzt habe.