Archiv der Kategorie: Fotografie

Warum in die Ferne schweifen…

Wie schön es doch hier in Leipzig ist. Am Montag hatte ich frei und war mit einer Freundin unterwegs.

Wir sind mit dem Fahrrad durch den Auwald bis zum Cospudener See gefahren. Dort haben wir uns im Café Kandler etwas Leckeres gegönnt. Man kann dort wunderschön im Freien sitzen. Wenn man Glück hat, ist einer der Strandkörbe frei.

Im Strandkorb sitzen, auf den See hinaus schauen, die frechen Spatzen beobachten, da bekommt man echte Urlaubsgefühle.

Auf dem Rückweg haben wir im Klara-Zetkin Park Halt gemacht. Die wunderschönen Blumenbeete sind ein echter Hingucker.

Botanischer Garten in Jena

Am Wochenende war ich mit Freundinnen in Jena – eine sehr schöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Da sich die Sonne heute so gar nicht blicken lassen wollte, haben wir uns in den Gewächshäuser des botanischen Gartens in die verschiedenen Welten der Pflanzen entführen lassen.

Da hätte ich gut und gerne noch viele Stunden zubringen können.

Hier ein paar Bilder aus dem Gewächshaus mit den Seerosen.

Und hier noch der berühmt berüchtigte Schwiegermutter – Stuhl in dreifacher Ausführung.

Leipziger Auwald und ganz viel Bärlauch

Wie schön heute die Sonne scheint. Und sie lockt so viele Menschen nach draußen. Endlich…

Mein Spaziergang hat mich heute in den Leipziger Auwald geführt. Einmal auf den Aussichtsturm im Rosenthal und den Blick über Leipzig genießen. Und anschließend noch Bärlauch pflücken für leckeres Pesto.

Ein Rezept dafür findest Du zum Beispiel hier. http://xn--gesund-mit-homopathie-uec.de

Geräusche am Morgen im Wald

Ich bin gerade im Odenwald. Heute Morgen hat mich die Sonne recht zeitig nach draußen gelockt. Ich bin also zu meinem Lieblingsplatz – der Sophienhöhe – gegangen und habe den Sonnenaufgang und die fröhlichen Stimmen der Vögel genossen.

Wenn du magst, hör auch einmal zu.

Zarter Versuch eines Wintertages

Heute, pünktlich zum ersten Advent hat auch in Leipzig der Winter ein erstes sichtbares Stelldichein gegeben. Der Parkteich in Eutritzsch ist mit einer zarten Eishaut überzogen. Da gehen die Enten nun spazieren und spiegeln sich im Wasser auf dem Eis. Sozusagen eine Neuauflage der Spiegelbilder.

Am Abend hat es sogar etwas geschneit. Mal sehen, ob Morgen noch etwas von der weißen Pracht übrig ist.

Herbst an der Ostsee 

Heute habe ich eine kleine Wanderung entlang der Ostsee von Barendorf nach Groß Schwansee gemacht. Der Weg vom Küstenwäldchen zum Schloss führt durch diese wunderschöne Lindenallee. 

Zurück bin ich dann am Strand entlang gelaufen. Endlich hatte auch der Regen aufgehört. Kurz vor dem Sonnenuntergang ließ sich die Sonne tatsächlich noch für einen kurzen Moment blicken. Das Bild zeigt den Blick Richtung Travemünde.