Mein „Zelt–vor–dem–Gewitter–zusammenpacken“ Engel

GUNGS! Ein irgendetwas reißt mich 4:45 Uhr aus dem Schlaf. Das waren so gute 15 Minuten vor der Zeit, auf die ich meinen Wecker für die heutige Abreise gestellt hatte.

Die Nacht war nicht wirklich erholsam gewesen und definitiv zu kurz. In den zwei Zelten neben meinem gab es zwei Schnarcher, die scheinbar um die Wette sägten. Sie hatten vielleicht extra viel Bier getrunken, um tief und fest zu schlafen. Und sie hat ihr Schnarchen ja sicher auch nicht gestört.

Außerdem hatte sich meine Luftmatratze in dieser Nacht entschieden, den Dienst zu quittieren weil sie einfach keine Luft mehr hatte, mich zu tragen. Das bedeutete im Klartext, dass ich nach jeweils 1 ½ Stunden erwachte, weil es kalt und hart unter meinem Rücken wurde. Also hatte ich bis zu dem GUNGS gefühlte 4 Stunden geschlafen und ich war durchaus am überlegen, die verbleibenden 15 Minuten noch ein wenig die Augen zuzumachen.

Aber aus dem Rauschen des Meeres hinter den Dünen drängte ein Geräusch an meine Ohren, welches mir zuflüsterte: „Flink, flink, Zelt zusammenpacken!“ Der Donner eines herannahenden Gewitters ist ein überzeugendes Argument, seinen Nachtschlaf um 15 Minuten zu verkürzen, wenn man gerne ein trockenes Zelt im Auto haben möchte. Denn meine Reise endet ja nicht hier in Graal-Müritz, sondern es geht noch weiter nach Schweden.

Also raus aus dem Schlafsack – die letzte Luft aus der Luftmatratze gelassen – im Eiltempo Zelt zusammenpacken – alles ab ins Auto – schnell zur Toilette geflitzt – zurück und ab ins Auto…

…und schon fallen die ersten Regentropfen. Puh, geschafft!!!

Auf geht es nach Rostock zum Fährterminal in Richtung Skandinavien, schön sachte, denn es gießt wie aus Eimern und die Straße wird schon zu einem kleinen See. Und jetzt sitze ich auf der Fähre nach Trelleborg, trinke eine Latte, der seinen Preis definitiv nicht wert ist und schreibe an meiner Geschichte.

Ankunft am Fährterminal
Blick auf das Fährterminal – durch die Schreibe des Autos und den Regen fotografiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s